Mental gestärkt ins neue Jahr!

Grübeln

Geben Sie Ihrer Seele, was sie braucht:

Mentale Fitness.

Wie Sie Ihre Stärken stärken und Ihre Schwächen schwächen.

„Es muss schneller gehen mit unserem Projekt!“ sagt Dominik, wenn er an sein Team in der Firma denkt! „Scheißjob! Das halt ich nicht mehr lang durch“ stöhnt Philipp, wenn er über seine aktuelle berufliche Situation erzählt. „Ich muss nach Dienstschluss noch eine Stunde ins Fitnessstudio, sonst komm ich gar nicht mehr runter!“ sagt Carola, bevor sie sich mit ihrem neuen Fachbuch auseinandersetzt, um am neuesten Stand zu sein. „Ich muss mit Sara noch zum Reitunterricht, bevor wir uns über die neuen Französischvokabeln stürzen!“ erzählt die zweifache Mutter von ihrem Alltag.

Die Beschleunigung hat uns voll im Griff. Auch nach Dienstschluss. So scheint es.

Was Sie mental stark macht:

Starke innere Bilder!

„Was bedeutet für mich Erfolg?“

„Wie will ich gesehen werden?“

„Woraus beziehe ich meinen Sinn?“

Jeder von uns trägt Bilder im Kopf, wie er gern vom anderen und auch von sich selbst gesehen werden möchte. Diese Bilder – meist unbewusst – durchdringen alle Poren unseres Wohlbefindens. Diese Bilder gestalten unsere zwischenmenschlichen Beziehungen in Freizeit und Beruf. Doch das Lebenstempo ist hoch, viele Bilder passen nicht mehr zusammen, liefern keine Zusammenhänge mehr. Als Folge dieser Belastung, die immer mehr zur Überlastung wird, klagen Menschen über bleierne Müdigkeit.

Mens sana in corpore sano!

Sie finden kaum Schlaf, fühlen sich „abgekämpft“ und „getrieben“ wie Dominik. „Wofür tue ich mir das Ganze an?“ Es gelingt vielen nicht mehr, ihre Biografie zusammenhängend und sinnstiftend zu entwerfen.

Mentale Stärke durch Selbstoptimierung?

Die Grenzen sind schnell erreicht.

Selbstkontrolle, Selbstoptimierung, Selbstvermarktung. Diese drei Sprossen scheinen für viele der Weg nach oben. Der Zwang zur Selbstausbeutung erhöht sich: „Wir sind Arbeitslose auf Bewährung. Und diese Furcht ist eine wertvolle Ressource für den Arbeitgeber, er nützt sie zur Motivation.“ Schreibt Jakob Schrenk in der Süddeutschen Zeitung.

„Jeden Morgen erwacht in Afrika eine Gazelle. Sie weiß, sie muss schneller rennen als der schnellste Löwe, oder sie wird gefressen. Jeden Morgen erwacht in Afrika ein Löwe. Er weiß, er muss schneller rennen als die langsamste Gazelle, oder er wird verhungern. Egal, ob Löwe oder Gazelle – bei Tagesanbruch muss man rennen.“ Heißt es in einer Anekdote, die ganz gut zu unserem Alltag passt.

Kann Psychotherapie mentale Stärke stärken?

Ja!

Fühlen wir uns von der Welt getragen oder sind wir hineingeworfen, hilflos, ohnmächtig? Spüren wir uns lebendig? Was tun wir, wenn uns Arbeit und Familie kaum noch Halt geben? Spüre ich den Draht zu mir selbst, zu meiner Umwelt? Innere Bilder helfen uns, Resonanz zu finden. Resonanz ist jener Zustand, in dem ich mich berührt fühle, zugleich aber auch die Erfahrung mache, selbst jemand berühren zu können.

Die Katathym Imaginative Psychotherapie unterstützt Sie dabei, mit sich selbst in Resonanz zu kommen, Bilder zu entwickeln, die Leben in Ihr Leben bringen.

Imagination statt Resignation!

Kann man in einem Unternehmen Raum für den persönlichen Rückzug finden? Gibt es Ansätze für eine neue Solidarität? Gibt es Orte der Ruhe und Entspannung, um zu sich selbst zu kommen? Erst eine positive Leere macht Kreativität möglich. Sagt die Neurowissenschaft.

Der Feind eines guten Lebens, der Anpeitscher zur Hochleistung, ist nicht immer der böse Chef oder die verrückt spielende Wirtschaft, der Feind sitzt oft tief drinnen in uns. In unseren Bildern von uns selbst.

Sie wollen Ihre mentale Stärke zurück, mit starken inneren Bildern Ihr Leben lebendig gestalten, warten Sie nicht länger, rufen Sie mich an, 0699/10052818 oder Sie schicken mir einfach eine Mail wolfgangrodlauer@wolfgangrodlauer. Ein gelingendes neues Jahr!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.