Psychotherapie, ja! Aber welche?

psychotherapie

Psychotherapie wirkt! Nachhaltig!

Nahezu jede anerkannte Therapierichtung weist für sich gute Erfolgsquoten auf und belegt durch Studien wie gut sie „funktioniert“. Bekanntlich führen viele Wege nach Rom. Der neueste Stand in der Therapieforschung sagt:

Es ist weniger die spezifische Methode, die wirkt. Es ist vielmehr die Beziehung zwischen Klientin und Therapeut. Das Vertrauen, das entsteht, schafft die Basis für den Erfolg. Aber auch die Glaubwürdigkeit, die der Therapeut an den Tag legt, macht eine Therapie erfolgreich.

  • Beziehung zwischen Klient und Therapeut
  • Vertrauen
  • Glaubwürdigkeit

sind die drei tragenden Säulen in einer erfolgreichen Psychotherapie.

Welche Psychotherapie beschleunigt meinen Behandlungserfolg?

Was tun, wenn es nicht so läuft wie ich als Klient mir die Therapie vorstelle?

Was tun, wenn es an Vertrauen mangelt?

Was tun, wenn die Methode nicht „greift“?

Wenn Vertrauen, Bündnis und methodischer Zugang nicht „greifen“, ist es empfehlenswert, einen anderen Therapeuten auszusuchen.

Therapeutinnen sind heute besser ausgebildet denn je. Fachwissen und Auswahlverfahren sorgen für einen hohen Level, dennoch kann es immer wieder zu Problemen im praktisch-therapeuten Vorgehen kommen, begegnen sich doch zwei Menschen aus zwei verschiedenen Welten. Unterschiedliche Gefühle, unterschiedliche sprachliche Ausdrucksfähigkeiten, verschiedene biografische Hintergründe, oft verschiedene kulturelle Einfärbungen, verschiedene aktuelle Belastungen… Menschen, die sich in der therapeutischen Beziehung kennen lernen, lassen eine Dynamik entstehen, die viele Türen öffnen kann.

Welche Psychotherapie überwindet meine inneren Widerstände?

„Eigentlich bin ich ein ganz anderer. Doch komme ich so selten dazu!“ (Ödön von Horvath) „Ich möchte raus aus meiner Haut, ein anderer werden. Aber trotzdem möchte ich derselbe bleiben.“ Jeder Mensch hat eine Beharrungstendenz, einen Widerstand gegen Veränderung. Fachleute sprechen von Änderungswiderstand.

Kann Psychotherapie erfolgreich sein,

wenn ich mich selbst nicht ändern möchte?

Natürlich nicht!

Die Veränderung ist der Knackpunkt in der Therapie. Menschen wollen sich verändern, wenn auch nicht zu 100 Prozent. Vielleicht muss sich dann auch in der Partnerschaft etwas verändern oder vielleicht ist dann der Job unter einem neuen Gesichtspunkt zu sehen oder vielleicht muss ich eine andere Position übernehmen, eine mit mehr Verantwortung… Aber ich bekomme mehr Entscheidungsfreiheit, mehr Bewegungsfreiheit, mehr Sicherheit.

Die Bewältigung der Angst vor der Veränderung ist der erste Schritt.

Und jede Reise beginnt mit diesem viel zitierten ersten Schritt. Wie Sie Leben in Ihr Leben bringen und der werden, der Sie so gern sein möchten, erfahren Sie in einem Erstgespräch. Öffnen Sie sich eine neue Tür, schicken Sie mir eine Mail, wolfgangrodlauer@wolfgangrodlauer.at oder Sie rufen mich an, 0699/10052818.

Angst vor Nebenwirkungen? Nur Mut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.