Wann ist eine Depression eine Depression?

psychotherapie bei depression

Woran erkenne ich eine Depression?

Nicht Trauer, nicht Wut, nicht persönliche Schwäche sind Merkmale einer Depression. Eine Depression ist – verkürzt formuliert – ein Kollaps des Stoffwechsels im Gehirn. Depressionen kommen häufiger vor als gemeinhin angenommen. Neueste Studien meinen, dass nahezu jeder zweite einmal im Leben an einer Depression erkrankt.

 

Welche Symptome hat eine Depression?

  • Niedergeschlagene Stimmung
  • Verlust von Freude und Interessen
  • Antriebslosigkeit, Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Lustmangel

Diese Symptome zeigen sich besonders deutlich am Morgen und am Vormittag.

 

Wie äußert sich eine Depression über den Körper?

Oft fühlt sich der Erkrankte unter Druck gesetzt, spürt Beklemmungen im Herzbereich. Patientinnen haben oft Schuldgefühle und fühlen sich wertlos. Infolge dieser negativen Gefühle kommt es häufig zu Suizidgedanken.

 

Sie stellen sich die Frage, ob Sie an einer Depression leiden?

Stellen Sie sich einfach den folgenden Fragen:

  • Kann ich mich freuen?
  • Treffe ich rasch und ohne langes Hin und Her Entscheidungen?
    Bin ich interessiert an meinen Hobbys und Neigungen?
  • Denke ich viel nach, dreht sich sehr oft das Gedankenkarussell in meinem Kopf?
  • Fühle ich mich müde und kraftlos?
  • Schlafe ich durch und bin am Morgen fit?

 

Was sind die Ursachen einer Depression?

Stress kommt als Auslöser für eine Depression in Frage. Stress erhöht den Kortisolspiegel im Gehirn. Das Zuviel an Kortisol macht dem Hirn die Arbeit schwer. Traumatische Erlebnisse (Verkehrsunfall, Missbrauch, Arbeitsplatzverlust usw.), Trennungen, Verlusterlebnisse u.v.m. können eine Depression auslösen.

Charakteristisch für die Depression sind die Symptome der „Losigkeit“:

  • Gefühllosigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Wertlosigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Schlaflosigkeit

Auch genetische Ursachen können als Auslöser fungieren. Fest steht, dass Kinder depressiver Eltern häufiger depressiv werden als andere Menschen. Oft schlägt auch die Perfektionismusfalle zu und manövriert uns in eine Depression.

 

Wie lässt sich eine Depression behandeln?

Besonders gut eignet sich eine psychotherapeutische Behandlung. Oft geht es darum, die inneren Bilder neu zu überdenken. Was treibt mich an? Was erwarte ich mir vom Leben? Welche Ziele setze ich mir? Überhöhte Bilder machen einem oft das Leben schwer. Diese Bilder sind uns oft gar nicht bewusst, aber dennoch treiben sie uns durch das Leben.

Sie interessieren sich für Ihre inneren Bilder, wollen an und mit ihnen arbeiten? Machen Sie sich ein Bild davon, welche inneren Vorstellungen Ihr – unbewusst, vielleicht aus der Kindheit, aus der Erziehung usw. – Leben dirigieren. Mehr dazu in einem persönlichen Gespräch. Schicken Sie mir einfach eine Mail, wolfgangrodlauer@wolfgangrodlauer.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.