Wenn sich die Stress-Spirale in eine Lebensfalle verwandelt. Und wie Sie da raus finden.

Grün statt grau! Machen Sie mal wieder grün!

Raus aus der Stress-Spirale!

Bevor sich zu viel Grau in Ihren Alltag schleicht, sollten Sie wieder mehr Grün in Ihr Leben bringen. Grün macht lebendig. Grün liefert Energie. Grün macht lebensfroh. Und: Grün bringt frische Farbe in graue Zellen.

Stress-Spirale wird zur Lebensfalle.

Kennen Sie das Gefühl: Nichts geht mehr?

Wenn Gedanken sich verknäueln, das Denken völlig aus den Fugen gerät und der Boden unter den Füßen einzubrechen droht, dann wird es Zeit, Zeit etwas zu verändern. Aber wie?

Grün statt grau!

Machen Sie mal wieder grün!

Chronischer Stress übersteigt die Toleranzgrenze eines gesunden Körpers. Wenn sich Anspannung und Angst in den Alltag drängen, kommt es längerfristig zu einer hormonellen Fehleinstellung. Der Gluco-Corticoid-Spiegel, das Stresshormon, speziell auch im Gehirn (im Hippocampus und in der Amygdala) chronifiziert. Erschöpfung, Depression kann die Folge sein. Bei Gesunden ist am Morgen eine hohe Cortisolkonzentration dafür verantwortlich, dass sie aktiv und energiegeladen in den Tag starten, am Abend wird der Spiegel niedriger und bildet so die Grundalge für einen gesunden Schlaf. Entgleist der Rhythmus, kann es zu Einschlaf-, Durchschlafstörungen oder Energielosigkeit kommen.

Raus mit Grau, rein mit Grün!

Gehen Sie in den frühlingsfrischen Wald! Bringen Sie frisches Grün in Ihre grauen Zellen!

Geben Sie Ihren negativen Gedanken eine Abfuhr!

Eine Müllabfuhr!

Gedanken und Ideen sind flüchtig. Sie tauchen kurz auf und verschwinden wieder. Schreiben Sie in einer Zeitspanne von 10 bis 15 Minuten Ihre Gedanken nieder. Dadurch entladen Sie den Gedankenmüll aus Ihrem Gehirn. Schreiben befreit und schafft Distanz zu den Gedanken. Um das Gedankenkarussell und die worst cases, die sich im Gehirn türmen, in die Schranken zu weisen, empfiehlt sich die schreibende Grübel-Viertelstunde.

Was stresst?

Was macht unruhig?

Was sind die schlimmsten Gedanken?

Geben Sie sich 15 Minuten! In dieser Zeit widmen Sie sich diesen (schlimmsten) Gedanken. Nach einer Viertelstunde heißt es: Stopp!

„Das habe ich gut gemacht!“

Eigenlob ist ein sprudelnde Quelle für die Seele.

Ein Erfolgs- und Dankbarkeitstagebuch bringt Sie wieder in die Spur. Eigenlob stinkt! Vergessen Sie´s. Die Wissenschaft beweist das Gegenteil. Wer sich lobt, lebt besser.

Was habe ich heute geschafft, was ist mir gut gelungen? Interessanterweise wissen wir, was uns alles nicht gelingt, wo der Schuh drückt, was schon wieder schief gelaufen ist, wo unsere Defizite liegen und was wir alles noch nicht erledigt haben. Schade, dass wir unsere Perspektive kaum auf unsere Erfolge legen. Das würde unserer Seele gut tun. „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“ Schreibt Bacon. Darum sollten Sie sich ein Dankbarkeits-Tagebuch zulegen.

Therapie bringt Lebensenergie!

Sie ist wie eine Tankstelle. Zapfen Sie sie an!

Gerade die Katathym Imaginative Psychotherapie eröffnet Spielräume für neue Möglichkeiten und weitet eingeengte Perspektiven. Momente der Entspannung sind wichtig für die Gesundung, sie helfen, aus der Anspannung allmählich wieder in die Entspannung zu kommen, Neues zu erleben und sich zu spüren. Oft geht es darum, Antworten auf die Sinnfrage zu finden. Menschen wollen sich entfalten, ihre Fähigkeiten entwickeln.

Die Katathym Imaginative Psychotherapie arbeitet mit inneren Bildern. Oft haben sich Bilder in uns verfestigt und halten uns gefangen. Durch die Arbeit an den inneren Bildern lassen sich alte Muster auflösen und das Verhalten nachhaltig verändern. Ob im Beruf oder in der Familie, in der Freizeit oder unter Freunden, Tag für Tag geht es darum, sich lebendig zu fühlen, Kraft zu tanken, sich selbst zu entfalten.

Warten Sie nicht länger,

bringen Sie wieder mehr Grün in Ihren Alltag!

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter 0699 10052818 oder Sie schicken mir eine Mail, wolfgangrodlauer@wolfgangrodlauer.at.

Das Leben ist zu wertvoll, um abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.